Borderline

Weitergeleitet von „Borderline“

  • Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung vom emotional-instabilem Typ


     

    Was ist denn nun dieses Borderline-Syndrom?

    Es gibt 9 typische Symptome die festgelegt wurden und die sind.... Also, der Borderliner...

            .. will nicht alleine sein
            .. Zwischenmenschliche Beziehungen intensiv aber kurz
            .. hat eine gestörte Identität/ gestörte Selbstwahrnehmung.
            .. ist sehr impulsiv.
            .. droht oft mit Suizid oder Svv
            .. ist auffällig unausgeglichen und instabil.
            .. fühlt sich leer und ihm ist langweilig
            .. kann seine starke Wut nicht unterdrücken
            .. mißtraut phasenweise jedem, in Krisen schaltete er komplett ab.


    Der Betroffene will und kann nicht alleine sein!

    Borderliner wollen & können einfach nicht alleine sein.Dabei spielt es keine Rolle ob die Beziehung zu Eltern,
    Freunden, Kinder oder ihren Lebenspartnern bestehen. Sie haben einfach große Angst verlassen zu werden und
    diese Angst kann schon durch klitzekleine Kleinigkeiten ausgelöst werden.
    Da steht der Partner im Stau oder wird aufgehalten vom Chef und schon denkt der Borderliner, der Partner ist weg und kommt nie wieder.
    Auch wenn der Partner einfach nur zur Arbeit ist, kommt das Gefühl des Borderliner dem Verlassen gleich.



    Zwischenmenschliche Beziehungen sind intensiv, aber unbeständig und wechselhaft

    Also, der Borderliner ist schnell für eine neue Partnerschaft Feuer & Flamme, aber meist ist das nur von kurzer Dauer,
    denn erst wird der neue Partner idealisiert, später jedoch wegen Kleinigkeiten Vorwürfe vom Borderliner kommen wegen Vernachlässigung und Nichtbeachtung.
    Was auch auf Dauer von beiden Seiten nicht gut ausgehalten wird, ist das Borderliner Kompromisse eingehen, die man nicht durchhalten kann.


    Der Betroffene hat eine gestörte Identität/eine gestörte Selbstwahrnehmung

    Meistens haben Borderliner ein Problem mit dem "Wer bin ich eigentlich?".
    Sie wissen manchmal nicht woher sie evtl stammer oder wie sie aussehen,
    was ihre Schwächen und Stärken sein könnten oder was sie nicht können oder vielleicht doch,
    was ihre Leisung betrifft oder mit wem sie zusammen sein möchten oder lieber nicht.
    Welche Werte sie haben wissen sie manchmal auch nicht, genauso wenig,w assie tun dürfen und was nicht.
    Sie wissen nicht genau an wen sie sich orientieren können oder wollen usw usw usw..
    Sie kennen sich einfach selbst überhaupt nicht.


    Der Betroffene ist sehr impulsiv. Er lebt oft ohne Rücksicht auf Verluste.

    Borderliner haben auch sehr große Schwierigkeiten ihre Impulsivität zu beherrschen. Und noch dazu kommt, das ihr Schwelle für Reize sehr sehr niedrig ist und sie schon dort reagieren,
    wo andere wahrscheinlich nur mal die Augenbraue hochziehen würden. Und dann reagieren sie auch noch völlig über bzw stärker,
    als die meistens Menschen das erwarten würden.
    Weil sie das aber nicht kontrollieren können, kommt es meist dazu, das diese Menschen sich dann selbstverletzen,
    sich schädigen oder aber sehr risikohaftes Verhalten an den Tag legen.
    Beispiele sind da sich aus dem fahrenden Auto/Zug zu hängen, Auf sehr hohen Brückengeländern oder ähnlichem zu balancieren etc..


    Der Betroffene droht oft mit Suizid und/oder Selbstverletzung.

    Sehr oft drohen Borderliner sich umzubringen, gerade wenn sie zurückgewiesen werden/wurden oder eine Trennung erleiden müssen.
    Sie bemühen sich daurch sehr auszudrücken, nicht verlassen zu werden. Sie wollen eine Art Gleichgewicht wieder herstellen duch Suiziddrohungen oder
    Svv und stellen dadurch auch wieder für sich einen Kontakt zur Realität her.


    Der Betroffene ist auffällig unausgeglichen und instabil. Häufig sind auch Angst und Reizbarkeit oder depressive Stimmungen zu bemerken.
    Diese Stimmungen sind jedoch nur kurz vorhanden.


    Das Gefühlsleben des Borderliner ist deswegen sehr stark beeinträchtig und schwankt sehr extrem, weil er eine Reizüberflutung nicht abblocken kann.
    Er nimmt Gefühle und Erfahrungen einfach aus dem alltäglichem Leben, wie zb Trauer,
    Wut oder Liebe besonders stark wahr und die daraus resultierenden Stimmungesschwankungen ist ein Borderliner völlig ausgeliefert.


    Der Betroffene fühlt sich oft leer und ihm ist langweilig

    Borderliner spüren sehr oft eine innere Leere in sich oder auch unendliche Langeweile,
    die auf Dauer das Selbstwertgefühl mächtig ankratzen.Die Langeweile oder auch die innere Leere kommen von jetzt auf gleich,
    einfach so und urplötzlich, obwohl man doch gerade eben noch etwas sinnvolles und erfüllendes getan hat.
    Durch die unsagbare Trennungsangst und der Leere und Langeweile wärend des Allein seins, kommt schnell der Gedanken und das Gefühl,
    nur der andere macht mein Leben sinnvoll. Da wären wir wieder bei, das derjenige das Gefühl hat ohne den andern nicht Leben zu können,
    was die Verlustangst noch größer macht.


    Der Betroffene kann seine starke Wut nicht unterdrücken

    Borderliner sind oft schnell übermäßig wütend. Da reicht manchmal eine Kleinigkeit oder Reaktion des anderen und
    schon explodiert der Borderliner und dreht völlig am Rand in den Augen der anderen. Die Wut ist aber meistens genauso schnell wieder weg, wie sie da war.


    Unabhängig von den typischen Symptomen können aber auch noch andere Symptome auftreten wie zum Beispiel:

            Depressionen
            Suchtverhalten
            Derealisation
            Depersonalisation
            typisches Schwarz-Weiss-Denken
            Zwänge und Rituale
            psychosomatische Symptome
            Gefühlsstörungen
            gestörtes Sozialverhalten
            Essstörungen




    1.129 mal gelesen