Cluster - Kopfschmerz

  • Wie bei der Migräne ist der Cluster-Kopfschmerz einseitig. Er dauert in der Regel ¼ bis 3 Stunden, kann häufiger am Tag auftreten und ist meist von Augenrötung und Tränenfluss, manchmal auch von verstopfter Nase begleitet.
    Auch finden sich in solchen Anfällen starkes Schwitzen im Gesicht und ein leicht hängendes Lid sowie eine enge Pupille. Wenn sich solche Symptome neu manifestieren, muss ein Hirntumor ausgeschlossen werden. Therapiemöglichkeiten sind Sauerstoffinhalation, Ergotamine und Sumatriptan. Vorbeugend wirken Methysergid und Verapamil.

    586 mal gelesen