Leidensdruck..

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von BlackAngel75.

    • Leidensdruck..

      Wie hoch ist dein Leidensdruck 23
      1.  
        60-70% (8) 35%
      2.  
        80-90% (5) 22%
      3.  
        20-30% (4) 17%
      4.  
        100% (3) 13%
      5.  
        40-50% (3) 13%
      6.  
        0-10% (0) 0%
      ... oder der Impuls etwas ändern zu wollen, wie sieht das bei euch aus?
      Um etwas ändern zu wollen, muss man ja einen gewissen Leidensdruck haben denke ich.
      Niemand würde etwas ändern, was ihn nicht stört.
      Wie sieht das bei euch aus von der Prozentzahl, wenn ihr mal drüber nachdenkt.
      Man versucht ja immer viel zu verdrängen oder das schön zu reden.
      Wie siehts bei euch aus, wenn man nichts schön redet?
      Es lief alles nach Plan... Nur der Plan war Scheiße :hehehe:


    • Also mein Leidensdruck bewegt sich etwa zwischen 40 - 50 %.

      Allerdings muss ich sagen, das es bei mir nicht der Leidensdruck ist, der entscheidet ob ich etwas ändere. Sicherlich tut man vielleicht mehr, desto schlechter es einem geht. Aber es gibt denke ich auch Menschen die gnau entgegengesetzt handeln.

      Ich arbeite an mir eigentlich die ganze Zeit und dies gleichbleibend. Ich mache zwar keine Therapie, wie einige von euch. Ich mache dies alles eher alleine oder gegebenfalls durch Gespräche mit meinem Psychiater (die momentan sehr selten sind, durch die Operationen etc.). Aber wie gesagt, arbeite ich eigentlich die ganze Zeit gleichbleibend an mir und/oder meine probleme. Wobei ich das für mich ganz gut finde. Es geht vielleicht nicht soooo schnell voran wie in einer Therapie oder ähnlichem. Aber es geht kontinuirlich aufwärts und ich sehe/erkenne selbst die Besserung, was mich gleichzeitig noch stolzer macht, weil ich das alleine schaffe.

      *Öhm* Irgendwie ist mir gerade entfallen worauf ich hinaus will. Aber ich glaube ich habe doch irgendwie meine Sachlage darlegen können ^^

      ..................Das Leben ist wie die Erde...................
    • Also bei mir ist der Druck zurzeit enorm ...
      Ich bin ja derzeit in stationärer Therapie und das schon seit einigen Wochen und ein paar werden auch noch folgen.
      :(
      Liegt halt daran das ich mich in den letzten Wochen kaum unter "Kontrolle" hatte und versuche diese auf biegen
      und brechen wieder zu erlangen da ich persönlich diese Schwankungen meiner Emotionen kaum ertragen kann. Zumindest nicht so lange.
      Also reisse ich mich so gut wies geht jeden Tag zusammen und nutze jeden Funken Kraft um an mir zu arbeiten ...
      An manchen Tagen gelingt mir das mehr und an manchen eben weniger ... aber der Wille zählt und der ist da ...
      Wisst Ihr was ich meine ?^^ dumdidum
    • Ich habe auch sehr oft einen großen Leidensdruck. Aber es ist für mich so schwierig, daran was zu ändern. Ich müsste noch vieles an mir ändern und endlich Verantwortung für mich übernehmen und diese nicht dauernd an die Helfer abgeben.
    • Würde man das jetzt nicht schön reden, ist der Leidensdruck bei mir schon enorm. Aber was nutzt mir das, ich muss da irgendwie durch und versuchen das hin zu kriegen. Ich hab niemanden, der mir irgendwas abnimmt oder so. Im Grunde bin ich nur am Rudern und hab nicht die Zeit und den Kopf mir über Änderungen wirklich Gedanken über die Durchführung machen zu können, geschweige denn, das ich die Zeit und Ruhe finden würde das umzusetzen...
      Ändern würd ich schon gerne was, wenn ich auch nicht genau weiß wo ich da ansetzen würde.. Manchmal kotzt mich alles an, manchmal ists mir egal... :weissnich:
      Es lief alles nach Plan... Nur der Plan war Scheiße :hehehe: