Wm 2014

    Es gibt 147 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Jule.

    • Ich finde es ja höchst belustigend von einigen Individuen des linksextremistischen Gesocks als Nazi bezeichnet zu werden, weil ich WM schau...xD
      "Was hast du denn für ein Problem??"
      -
      "Muss ich mich sofort entscheiden?"

      *Koffeinmangel kann zu Fehlfunktionen führen. Achten Sie deshalb bitte auf den minimalen Füllstand. Konsultieren Sie bei weiteren Fragen einen Kaffeeautomaten.
    • Ist halt so: Meinungsfreiheit ist super... solange sie mit der Meinung der Linksradikalen übereinstimmt. An sich echt traurig...xD
      "Was hast du denn für ein Problem??"
      -
      "Muss ich mich sofort entscheiden?"

      *Koffeinmangel kann zu Fehlfunktionen führen. Achten Sie deshalb bitte auf den minimalen Füllstand. Konsultieren Sie bei weiteren Fragen einen Kaffeeautomaten.
    • Mag sein...aber:

      a) interessiert die Ausbeutung oder Verarmung des Volkes seltsamerweise erst dann, wenn die WM dort stattfindet... dann ist das Entsetzen groß und wie kann man nur? Davor hat es kaum jemanden interessiert, was dort abgeht.

      b) Man kann es sich durchaus leicht machen und alles verteufeln, was einen Großteil der Bevölkerung begeistert. Denn die sind ja alle nationalistische Affen, während das eigene weltverbesserische Denken das einzig richtige ist.

      c) Und deshalb darf/soll ich die WM nicht schauen?
      "Was hast du denn für ein Problem??"
      -
      "Muss ich mich sofort entscheiden?"

      *Koffeinmangel kann zu Fehlfunktionen führen. Achten Sie deshalb bitte auf den minimalen Füllstand. Konsultieren Sie bei weiteren Fragen einen Kaffeeautomaten.
    • CryOfWrath schrieb:

      a) interessiert die Ausbeutung oder Verarmung des Volkes seltsamerweise erst dann, wenn die WM dort stattfindet... dann ist das Entsetzen groß und wie kann man nur? Davor hat es kaum jemanden interessiert, was dort abgeht.
      Das ist leider für einen Großteil der unreflektierten Bevölkerung wahr.

      CryOfWrath schrieb:

      b) Man kann es sich durchaus leicht machen und alles verteufeln, was einen Großteil der Bevölkerung begeistert. Denn die sind ja alle nationalistische Affen, während das eigene weltverbesserische Denken das einzig richtige ist.
      Ganz schön zynisch... Wenn man allerdings tatsächlich so einiges (zurecht) verteufelt, dann merkt man, dass das mit "es sich leicht machen" nichts zu tun hat, sondern dass es im Gegenteil sehr viel schwieriger und unbequemer ist als immer mit dem Strom zu schwimmen.

      CryOfWrath schrieb:

      c) Und deshalb darf/soll ich die WM nicht schauen?
      Das musst du mit dir selbst ausmachen und vor dir selbst rechtfertigen. Das kann/will/soll weder ich noch sonst Jemand dir verbieten.
    • Ganz schön zynisch... Wenn man allerdings tatsächlich so einiges (zurecht) verteufelt, dann merkt man, dass das mit "es sich leicht machen" nichts zu tun hat, sondern dass es im Gegenteil sehr viel schwieriger und unbequemer ist als immer mit dem Strom zu schwimmen.

      Richtig... ganz schön zynisch.
      Du kannst mir glauben, dass ich viele, viele Dinge verteufele, sei es in Politik, Gesellschaft oder sonst irgendwas. Und ganz ehrlich: ich empfinde es einfacher, weil ich mich so dem Strom nicht anpassen muss und ich niemandem Honig um den Mund schmieren muss. Sich einfach treiben lassen wäre für mich schwerer als gegen ihn anzuschwimmen.

      Das musst du mit dir selbst ausmachen und vor dir selbst rechtfertigen. Das kann/will/soll weder ich noch sonst Jemand dir verbieten.

      Rechtfertigen muss ich das, was ich in meiner Freizeit tue schonmal gar nicht.... weder vor anderen noch vor mir selbst.
      "Was hast du denn für ein Problem??"
      -
      "Muss ich mich sofort entscheiden?"

      *Koffeinmangel kann zu Fehlfunktionen führen. Achten Sie deshalb bitte auf den minimalen Füllstand. Konsultieren Sie bei weiteren Fragen einen Kaffeeautomaten.
    • CryOfWrath schrieb:

      Rechtfertigen muss ich das, was ich in meiner Freizeit tue schonmal gar nicht.... weder vor anderen noch vor mir selbst.
      Sage ich doch. ^^ Bis auf den zweiten Halbsatz. Aber klar, du kannst auch Dinge tun hinter denen du nicht stehst. Was das dann über dich aussagt ist eine andere Frage. ;)
    • Also theoretisch würde das schon gehen, praktisch ist dann wieder was anderes:D
      "Was hast du denn für ein Problem??"
      -
      "Muss ich mich sofort entscheiden?"

      *Koffeinmangel kann zu Fehlfunktionen führen. Achten Sie deshalb bitte auf den minimalen Füllstand. Konsultieren Sie bei weiteren Fragen einen Kaffeeautomaten.
    • Also in gewisserweise hast du schon recht Starbuck. Es wird viel Geld investiert und die Armut gibt es weiterhin. Aber vor 4 Jahren war das z. B. genauso in Südafrika. Da ist die Armut auch sehr hoch. Es gibt viel zu kritisieren bei dieser WM. Was ist auch mit den Toten, die es beim Bau der Stadien gegeben hat? Auf die Sicherheit wurde sehr wenig geachtet. Übrigens in 2 Jahren finden die Olympischen Spiele in Brasilien statt. Sollte man die jetzt auch boykottieren?

      Trotz allem sollte man den Leuten nicht den Spaß nehmen, die sich dafür begeistern. Es ist doch etwas tolles wenn so ein Ergeignis Länder verbindet und die Menschen friedlich zusammen bringt. Mir macht die WM bis jetzt sehr viel Spaß und das lass ich mir von jemand anderen auch nicht verbieten. Zur Zeit geht um den Sport und alles andere wurde ja schon vor der WM und wird mit Sicherheit auch wieder nach der WM kritisiert.
    • Ich denke, hier geht es nicht darum dass jemand dem anderen die WM verbieten will. Starbuck hat einfach mal zum nachdenken angeregt. Irgendwo hat sie schon Recht. Aber für mich ist die WM auch ein tolles Ereignis, ich gucke es gerne, wenn Deutschland spielt. Ich glaube, manchmal muss man das Elend einfach mal ausblenden.
    • Ich kann eure Meinungen gut nachvollziehen. Ich selber schaue sehr gerne die WM. Und trenne das ganz stark, denn Fussball hat für mich definitiv keine gesellschafstpolitische Aufgabe. Auch wenn er dazu immer gerne instrumentalisiert oder missbraucht wird. Der Fussball sei ein oberflächliches Geschäft. Das höre ich oft. Aber wer selber mal intensiv Mannschaftssport betrieben hat, wird vielleicht auch erfahren haben, dass das alles andere als "oberflächlich" ist. Da spielt soviel rein, dass es das für mich immer interessant macht und habe viel Spaß daran.


      Und ja, leider wird es Armut, Ausbeutung usw. wohl immer geben. Armut ist ein ganz großes Thema und dabei geht es auch immer um das Maß an Freiheit die verloren wird. Deshalb kann nur jeder selbst einen Teil dazu beitragen, oder zumindestens versuchen, dass die Welt in seinen bescheidenen und beschränkten Wirken, vielleicht etwas besser wird, oder werden kann. Und wir versuchen es hier auch. Zwar "nur" virtuell, aber es wird bestimmt wertvoll sein für viele von uns..

      Ansonsten :





      :D :D :vogelzeigunddurchdreh:
      Irgendwas ist ja immer..