Fluoxetin? Wogegen hilfts denn nu?

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von cœur.

    • Also ich bekam die früher mal.....

      Verschrieben werden Sie gern grade bei Menschen mit einer Essstörung, da bei diesem Medi die Gewichtszunahme fast 0 ist.
      Ich hab es bekommen wegen der Essstörung, Angststörung, Depressionen und Borderline.
      In wie Weit es wirklich wirksam ist mag ich hier nicht Beurteilen.
      Gewichtsmäßig hab ich nicht zugenommen, die Angst wurde etwas weniger, aber der Rest.....nicht wirklich.
    • Ich habe Fluoxetin fast 4 Jahre lang gegen schwere Depressionen bekommen. Bei mir haben sie eine grundlegende Stabilsierung bewirkt (war nicht mehr schwankend zwischen total krass übelst Scheiße und och, geht ja doch, sondern nur noch zwischen übelst Scheiße und och, geht ja doch... :a0503: ). Haben mir auch die starken suizidalen Impulse genommen. Das Problem bei Fluoxetin ist, dass es eine regelmäßige Kontrolle der Herzfunktion erfordert, da es Herzrythmusstörungen begünstigen kann.
    • ich hab vorher cipralex (escitalopram) genommen, was mir der amulante psychiater in der klinik einfach just for fun verschrieben hat :augenroll* hat natürlich nix gebracht, hat mich eher noch tauber gemacht, als ich es sowieso schon war

      war dann bei nem vernünftigen psychiater, der sich mich und meine probleme ordentlich angehört hat :)
      und er verschrieb mir aus folgenden gründen fluoxetin, an die ich mich noch erinnern kann:
      - stimmungsaufhellend
      - antriebssteigernd
      - auf dauer stabilisiert es die heftigen stimmungsschwankungen
      - appetithemmend
      Spoiler anzeigen
      weiß nicht, ob ich das spoilern muss, aber vorsicht schadet nie - ich neige nämlich sehr dazu, bei kummer zu essen. glücklicherweise nicht krankhaft, wie z.b. bei der fresssucht, aber doch deutlich genug um es zu bemängeln

      bis auf den letzten punkt trifft alles tatsächlich zu! vermutlich hatte ich einfach glück mit dem medikament, aber nach der zweiten dosiserhöhung passt alles. besonders der anti-depressive punkt ist echt ausschlaggebend gut; was die stimmungsschwankungen angeht, hat es mich tatsächlich ein stück weit stabilisiert.
      sie sind natürlich noch da, und sie können auch sehr heftig werden, aber es ist einfach nicht mehr permanent so. ach, was dieses "taube" angeht, was bei SSRI ja desöfteren der fall ist - fluoxetin ist bei mir da zwar auch leicht taubmachend, aber gar kein vergleich zum cipralex :chill: