Ich möchte dir sagen, dass...

    Es gibt 76 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schlumpfinchen.

    • ... ich es absolut traurig finde, das du dich nicht meldest. Und diese Zeit gerade erinnert mich verdammt gut an die Zeit vor der Op. Und ich weiss auch was ich vor der Op gesagt hatte (zu mir selbst). Und wenn alle Stricke reissen und es mir zu blöd und zu viel wird, dann muss ich dies durchziehen ohne Rücksicht.
      Das macht mich traurig, das ich wirklich so unwichtig für dich bin und erinnert mich sehr an das was du mir damals sagtest, als ich noch klein war.

      ..................Das Leben ist wie die Erde...................
    • ...ich es schön fand, mit dir zusammen online gewesen zu sein.
      Immer wieder hatten wir uns "getroffen".
      Auch wenn du mich gelöscht hast, fand ich es schön und es tat mir gut...

      Deshalb, einfach danke. Es gab mir wieder eine kleinere innere Stärke...



      Nein nein.

      Fertig.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von senseless ()

    • es tut mir leid, dass ich so reagiert habe ! Es ist eben alles zu viel. Es wäre schön, wenn Du zu Deinem Wort gestanden hättest für mich da zu sein. Doch dieses nicht dasein ist keine Entschuldigung für mein Verhalten
      :liebegruesse: Chatastrophe


      Achte auf das Kleine in der Welt,
      das macht das Leben reicher und zufriedener.

      Carl Hilty
      (1831 - 1909), Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe
    • ...dass du weg bist. Du bist nicht mehr da.

      Spoiler anzeigen
      Da ist gerade diese Urangst. Ganz schlimm. Dass du in wenigen Minuten nach Hause kommst...


      Dieses Gefühl im Bauch, wie früher. Das ist so so eklig, diese Angst. Aber ich bin doch nun gross; du bist nicht mehr da.

      Warum dann dieses beschissene Gefühl? :a0504:
    • @senseless und @3ndless

      Ohje, ohje. Ja ähnliche Gedanken kenne ich auch. Jedoch halten sich solche Gedanken und Ängste eher im Hintergrund. Ich weiß es ist sehr schwer und ich weiß natürlich nicht den Hintergrund bei euch. Aber egal was im Hinterggrund alles war, so steht ihr doch heute auf beiden Beinen, ihr habt es überlebt und überstanden. Ihr seid stark! (Auch wenn ihr euch das evtl. nicht eingestehen könnt, so sagt euch immer wieder, das ihr stark seid). Versucht vielleicht (wenn möglich), bei diesen ängstlichen Gedanken, Verachtung hinein zu bringen. Verachtung diesem Menschen gegenüber vor dem ihr noch heute Angst habt.

      Mit Verachtung meine ich z.B. (Hier kommen nachfolgend ein paar Gedanken die mir gerade in den Kopf kommen und ich selbst ..Nachtrag--> merke wie ich innerlich stärker bin als diese grausamen Menschen, die es in meinem bisherigen Leben gab.

      "Ich bin ein guter Mensch. Ich tue anderen Menschen das nicht an, was du mir angetan hast. Du bist ein Nichts, das versucht Angst und Schrecken in mir zu verbreiten. Du hattest es geschafft.
      ABER ich war und bin stärker als du. Denn du bist ein NICHTS und ich bin etwas im Gegensatz zu dir. Du hast keine Macht über mich. Ich habe mir diese Macht zurück genommen und ich werde sie dir niemals an dich oder jemand anderes abgeben oder nehmen lassen! Solch ein Nichts, wie es leider noch mehr auf dieser Erde gibt, ihr handelt so, weil ihr keine innere Stärke besitzt. Ihr brauchtet uns dafür, um eure Macht überhaupt mal sehen zu können. Und doch haben wir euch gezeigt das wir stärker sind als ihr! Du kannst mir nichts mehr tun, denn ich bin ein starker Mensch! Ich bin solch ein starker Mensch, auf den du neidisch bist. Doch du wirst immer unterliegen und nie diese Stärke besitzen. Du wirst nie ein guter Mensch werden. Irgendwann (wenn nicht schon geschehen) wirst du alleine am Abgrund stehen, ganz alleine... Und du wirst niemanden haben, der dir helfen wird. Helfen kann, aber nicht wird. Und am Ende deines Lebens...erst dann wird dir bewusst werden was du getan hast. Wie du dein Leben verschwendet hast. Dir wird dann klar werden, das du ein NICHTS bist und warst.
      Am Ende meines Lebens wird mir klar werden, das ich zwar miese und schreckliche Zeiten hatte. Aber mir wird am Ende klar werden, das ich ein guter Mensch bin und war. Das DU nur ein kleiner Schwarzer Fleck auf meinem Lebenspapier bist, den ich nicht wegradieren konnte und kann. Aber Mein Leben, das wird mir am Ende klar werden, war viel mehr als du. Du hattest damals ein immense Presänz und deine Presänz nahm immer mehr ab, bis sie verschwand und DU nur noch als einen kleinen schwarzen Fleckübrig geblieben bist."

      ..................Das Leben ist wie die Erde...................
    • ...ich bin wüten, dass Du nach all den Jahren, denn vielem was wir gemeinsam durch haben alles einfach weggeworfen hast. Mich damit zutiefst verletzt hast, mir mein Herz gebrochen hast und ich wieder nicht kann.
      Aber auch auf einer absurden Art u Weise dankbar, denn jetzt nach all den Jahren kümmer ich mich zum ersten mal um mich, setzt mich mit mir auseinander, mit meinen Problemen, Konflikten, Geschehnissen und Ereignissen die mich all die Jahre zu dem Frack gemacht haben das ich jetzt bin.

      Hör mir zu: ICH KÜMMER MICH NUN NUR NOCH UM MICH und das ist nicht egoistisch!!!
    • ...dass es nicht sein kann, dass du auf einmal so viel anders bist, ich dich nicht wiedererkenne.
      Dass nach sechs Jahren Ehe es nicht sein kannst dass du direkt eine Neue hast und scheinbar auf mich so einen Hass hast dass du mich noch nicht mal sehen willst oder kannst und das wo wir noch ein wunderbares gemeinsames Wochenende verbracht hatten. Ich fühl mich von dir ´betrogen und belogen und weiß nicht womit ich dass verdient habe. Ich weiß ich war dir nicht immer eine gute Frau doch ich habe immer versucht dir alles zu geben was ich habe, habe dich immer geliebt egal wie schwer die Zeit auch war. Ich weiß es gab eine Zeit in der du Angst vor mir hattest, doch grad in dieser Zeit hab ich so um Dich gekämpft um dich nicht zu verlieren und nun wo alles in Ordnung schien, wir gemeinsam unsere Zeit verbrachten machst du einen Cut und ich bin wie ausradiert für dich. WAS HABE ICH DIR GETAN? Dass du nun so zu mir bist?
    • ich auch wütend sein darf.

      Doch du sagst nichts dazu.
      Es war für dich nur ein Spiel. Ein hässliches Spiel.
      An das einzige, an das ich glaubte, stimmte nicht.
      Es war für dich nie etwas besonders
      Du hattest mir dieses Gefühl gegeben, das zu glauben. Gut gespielt.
      Bei diesem Spiel gibt es immer nur einen Gewinner. Und zwar du
      Hätte ich doch bei Spielbeginn bereits das Spielfeld verlassen sollen. Mein Fehler.
    • ... dass es irgendwie nicht angehen kann, was hier abgezogen wird. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit wird erwartet. Schön und gut, aber das erwarte ich dann auch! :smilie_wut:
      "Was hast du denn für ein Problem??"
      -
      "Muss ich mich sofort entscheiden?"

      *Koffeinmangel kann zu Fehlfunktionen führen. Achten Sie deshalb bitte auf den minimalen Füllstand. Konsultieren Sie bei weiteren Fragen einen Kaffeeautomaten.